Jetzt grad extra!

Was mich gerade beschäftigt, will WordPress wissen. Kann ich Dir sagen, WordPress: Ich hab mich geärgert heute, über mich selber und über andere. Aber am meisten über mich selber. Das beschäftigte mich gerade in dem Moment, als Du mir diese Frage gestellt hast. Und über die Welt ganz allgemein habe ich mich auch geärgert, weil ich mir bei dem Krampf, der aktuell in der Deutschland- und der Weltpolitik abgeht nur noch ans Hirn schlagen kann. Aber ob ich mich ärgere oder nicht, ändern tut das nichts. Es verdirbt mir und meinem Umfeld nur die Laune, also: Genug. Es ist Abend. Feier-Abend. Oder auch nur Abend.

In meinem Bildern sehe ich gerade eine schöne Morgenszene von neulich, die ich bei passender Gelegenheit mit Euch teilen wollte. Rinder_am_Morgen_0517Schön, oder? Jetzt mal tieeeef durchschnaufen. 😉 Morgens um sieben ist die Welt in aller Regel noch in Ordnung. Mit diesem Gedanken beschließe ich diesen leicht bekloppten Tag und freue mich auf den besseren Tag morgen.

Advertisements

Essen hinter Rädern

Mein Arbeitsweg birgt manchmal Überraschendes. Gut, leider ist die Überraschung öfters mal ein Stau oder zwei oder drei (Kategorie „böse Überraschung“), aber das letzte Stück Landstraße bietet immer wieder tolle Anblicke, die den Stresspegel senken und die Laune heben. Manchmal überfällt mich dann nur eine dringende Unlust aufs Büro, weil ich den Tag lieber anders verbringen würde. 😉 Im Vorbeifahren erhaschte ich gestern einen Blick auf …. Störche! Oder doch Reiher?! Zum Glück hatte ich die Kamera dabei und kam per Ehrenrunde durch den nächsten Kreisverkehr wieder zurück, um mir die Szene genauer anzuschauen. Stoerche_TraktorNein, es waren tatsächlich Störche, die hier in aller Ruhe ihrem Tagwerk oder besser gesagt, ihrer Mahlzeit nachgingen. Essen hinter vier Rädern, so einfach kann das Leben sein. Wozu bis nach Afrika ziehen, der nächste Fly-In liegt doch direkt vor der Haustür. Vielleicht ging es aber auch um Reiseproviant in Form von Speck auf den Rippen. Hier musste sich jedenfalls garantiert keiner  die langen Beine in den Bauch stehen und aufs Frühstück warten. Stoerche_FeldInsgesamt waren es fünf Adebare, die sich aber partout nicht zum Gruppenfoto sammeln wollten. Einer hielt sich immer abseits und stakte allein durchs frisch gepflügte Feld. Solche Landszenen machen doch gute Laune. So kann der Arbeitstag kommen, und mein Freitag war dann echt okay…