Ostermisteln und Osterherzen

BlackWalnut_Bunny-HeartsDa ist selbst der Osterhase von den Socken: Frost und Feuchtigkeit haben das geschafft, wo sich Menschen selbst mit einem Hammer schwer tun. Der Märzfrost hat ganze Arbeit geleistet und ein Frühlingsgeschenk in die grünende Wiese gelegt: Osterherzen aus Schwarznusshälften, fein säuberlich in der Mitte geknackt. So sauber hätte ich das mit Hammer und Meißel kaum hinbekommen. Ich konnte es gestern gar nicht glauben, denn bis vor wenigen Tagen waren die Nüsse definitiv noch  ganz. Tja, so beschert die Schwarznuss ungeahnte Frühlingsfreuden, denn Anfang März lag schon mal eine Überraschung am Boden. Schwarznussmistel_abgebr_02Einer der misteltragenden Äste ist bei Wind und Regen abgebrochen. Die Mistel war ein ziemlich stattliches Exemplar, sogar mit Beeren dran. Da war der Luftwiderstand beim letzten leichten Sturm offensichtlich zu groß (und der Ast ein bisschen marode). Sowas hätte man gern zu Weihnachten, aber dann fällt einem sowas meistens eher nicht ungefragt vor die Füße. Schwarznussmistel_abgebr_01Der Ast lag einige Tage unterm Baum und auch Anfang März gab es schon ein paar Nussherzen, die ich fürs Foto aufgesammelt habe. Irgendwann war das Prachtstück weg. Vielleicht hat jemand die Märzmistel mitgenommen und führt jetzt den Brauch des Küssens unterm Mistelzweig zu Ostern ein. 😉 Ich hatte keinen Platz dafür, sonst hätte ich sie schon auch gern gehabt. Andererseits wollte ich die Mistel aber auch nicht einfach so ohne den Baumbesitzer zu fragen mitnehmen, da hatte ich irgendwie Hemmungen. Schwarznuss_Nebel_0318Jetzt ist die Baumkrone ein bisschen gelichtet, aber die zähe Schwarznuss blinzelt immer noch zuversichtlich in die Morgensonne. Bei so vielen Naturgeschenken kann der Osterhase direkt mal eine Pause einlegen, sich in die Wiese legen und einfach mal … nix tun. Habt ein schönes Osterfest!

naturdonnerstag

Sorry, der Klick aufs Bild funktioniert nicht, aber geht einfach auf http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2018/03/naturdonnerstag-78-43.html und schaut Euch weitere Naturgeschichten an.

 

Advertisements

14 Kommentare zu “Ostermisteln und Osterherzen

  1. Die Schwarznussherzen sind ja zauberhaft! Das ist wirklich eine schöne, natürliche und unkitschige Osterdeko. Die Form der Nusskerne ist wirklich interessant. Die meisten Kerne sind eher rundlich oder oval, aber diese hier müssen eine sehr aparte Form haben, wenn sie in die Schale passen. Sehr hübsch auf jeden Fall!

    Liebe Grüße und schöne Ostern!
    Mirjam

    • Hallo Mirjam,
      bisher hatte ich noch keine Gelegenheit, einen echten Schwarznusskern zu sehen. Die sind immer schon weg. 😉 Ich habe mich auch schon gefragt, wie die eigentlich aussehen. Da muss ich wohl doch mal am Schraubstock tätig werden.
      Viele Grüße!
      Doris

  2. Das ist ja ganz wunderbar… Seit ein paar Tagen fallen mir daueren Mistelzweiglein in den Garten und heute habe ich die Mistel endlich in der Kiefer entdeckt…. So schöne Nussherzen… Danke dir sehr für deine liebe Post, ich habe mich sehr gefreut, auch darüber, dass du dich an Collagen ausprobierst! Lieben Gruß Ghislana

    • Hallo Florian,
      Herznüsse gibt es ja tatsächlich (musste ich gerade mal googlen), das wusste ich gar nicht. Unglaublich, wie groß die Vielfalt bei den Nüssen ist. In einer Beschreibung wird bei den Herznüssen die leichte Knackbarkeit besonders hervorgehoben – nein, dann sind es definitiv keine Herznüsse, die ich da habe. 😉 Die sind nämlich alles andere als leicht zu knacken.
      Viele Grüße und eine gute Woche,
      Doris

      • Hallo Florian,
        ich will das auch mal mit einer Schwarznuss versuchen, vielleicht klappts. Eine selbstgezogene Kastanie habe ich schon. 😉 Eigentlich sogar zwei, aber eine habe ich weitergegeben. Der geht es auch gut, die habe ich an Ostern besucht. Meine Topfkastanie hat den Winter gut überstanden und treibt jetzt kräftig aus. Vor ein paar Tagen erst habe ich sie umgetopft. Mit mehr Wurzelraum macht sie dieses Jahr vermutlich Sprünge.
        Liebe Grüße,
        Doris

  3. Liebe Doris, Ostern ist vorbei und ich bin zu spät, um dir ein frohes Fest zu wünschen, aber auch jetzt ist dein Beitrag noch eine Freude. Dein Nussherz liegt auf meinem Schreibtisch, mein Talisman. Bei der Menge, die du hast, kannst du eine Halskette machen. Ich finde sie total faszinierend. Erinnert mich ein wenig an den tollen Schmuck aus Naturmaterial, den man in Afrika zu sehen bekommt. Allein die Früchte sind ein Grund, diesen Baum zu pflanzen. Sehr schön ist auch dein Nebelbild. Die nebligen Zeiten sind jetzt hoffentlich erstmal vorbei, denn nächste Woche soll es 25°C geben. Die Frösche machen seit einer ganzen Weile ein solches Gedöns und scheinen vom verzögerten Frühling nicht viel mitbekommen zu haben. 😉 Geniesse dein Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst, Annette

  4. Hallo Doris
    Leider melde ich mich sehr spät, hatte aber leider keine Zeit . Deine Fotos sind wieder wunderschön. Hoffentlich kommt dieses Jahr kein Frost mehr sonst erfrieren wieder die Obstbäume und auch die Schwarznuss.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      macht doch nix, mir gehts genauso – momentan komme ich wieder mal zu nix. Dabei habe ich eine Menge Fotos und Ideen. Es ist irre warm, gell? Alles explodiert und macht so schnell. Ja, hoffentlich bleibt es mild. Letztes Jahr wurde es ja noch mal richtig heftig. Aber vielleicht haben wir das mit dem Märzwinter hinter uns gebracht …
      Liebe Grüße!
      Doris

    • Hallo Renate,
      ja, da hast Du Recht. Ich verschenke sie gern einfach so, als kleine Glücksbringer. 🙂
      Liebe Grüße an den schönen Ammersee!
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s