Herbstübergänge

In Übergangszeiten läuft das Leben manchmal schneller ab als in Zeiten, in denen alles gesetzt und geordnet ist. Was waren das noch für goldene Tage in der Monatsmitte, und jetzt ist alles dahin. Dabei war am 11. Oktober noch alles ganz prächtig golden und saftig. So hätte es ewig bleiben können!

Schwarznuss_03_20171011Schwarznuss_02_20171011Schwarznuss_01_20171011Schwarznuss_04_20171011

Doch mit jedem Tag und jedem Windstoß wurde die Blätterpracht ein klein bisschen weniger und dafür die Zahl der Nüsse am Boden immer mehr. Manchmal lief man direkt wie auf Eiern, das war echt der Wahnsinn. Am 18. Oktober war die Stimmung schon ganz deutlich spätherbstlich.

Schwarznuss_01_20171018Schwarznuss_02_20171018

Seit dem Wochenende ist alles dahin: Die Schwarznuss ist von allen Blättern befreit. Novemberstimmung!Schwarznuss_01_20171023Die Misteln künden schon von der bevorstehenden Weihnachtszeit. Dieser Übergang ging wahnsinnig schnell. Gern hätte ich die goldenen Tage noch ein bisschen festgehalten, aber es geht nicht. Die Welt bleibt ganz kurz stehen und dreht sich dann ruckelnd weiter. Gut so. Die Walnussbäume haben ihr Laub noch nicht abgeworfen, so wie viele andere Bäume auch nicht. Das scheint alles irgendwie verrückt, aber wahrscheinlich ist es ganz normal. So wie das Leben an sich halt auch oft.

Advertisements

11 Kommentare zu “Herbstübergänge

  1. Ja, ich sehe es auch, jeden Morgen aus dem Fenster, die Ahornblätter am Baum werden gelber und weniger, es ist schon viel heller im Garten… Sonntag ist „Mein Freund, der Baum“ dran, da würde ich deine Schwarznuss ja gern begrüßen. Lieben Gruß Ghislana

    • Oh ja, es wird schon sehr viel lichter draußen. Manche Bäume sind schon kahl oder fast kahl, andere dagegen sind noch beinahe grün. Irgendwie ist das verrückt. Hoffentlch vergesse ich Deine Linkparty morgen nicht, da würde ich natürlich schon gerne wieder mitmachen.
      Liebe Grüße,
      Doris

  2. Die Schwarznuss ist der Butternuss ähnlich oder sogar das selbe? Also nicht essbar?
    Ein prächtiger Baum!
    Fast konnten wir zuschauen wie die Blätter fallen. Nun ist es kalt. In der Nacht zwei Grad bei uns.
    LG lykka

    • Hallo Lykka,
      die Butternuss oder Graue Walnuss (Juglans cinerea) kannte ich noch nicht. Hast Du die schon mal gesehen? Ich hatte ja keine Ahnung, dass die Walnüsse eine derart große Familie sind! Die Butternuss ist eine andere Art als die Schwarznuss. Essbar ist die Schwarznuss schon, die wird offenbar sogar als eine Art Delikatesse gehandelt. Laut Internet schmeckt sie „noch nussiger“ als andere Nüsse. 😉 Interessante Rezepte habe ich hier: https://black-walnuts.com/explore-recipes/ und hier: http://cooketteria.blogspot.de/2012/10/die-schwarznuss-eine-kleine-anleitung.html gesehen (den letzteren Link hatte Renate auch schon gepostet, glaube ich). Wenn ich jemals eine der harten Nüsse geknackt bekomme, bin ich gespannt auf den Geschmack. 😉 Bei uns ist es auch kalt geworden. Der Herbst verabschiedet sich. In den Bergen liegt Schnee.
      Liebe Grüße,
      Doris

  3. Hallo Doris
    So tolle Fotos und bei uns war letzte Nacht der 1. Frost. Also jetzt wirklich Tschüss Herbst.
    Vielleicht finde ich dieses Jahr eine Mistel.
    Gruß Claudia

    • Hallo Claudia,
      wir hatten auch die erste Frostnacht. Heute habe ich meine Dahilien eingekellert, jetzt waren sie zumindest angeschlagen. Vielleicht hat der Sturm in den letzten Tagen schon Misteln von den Bäumen geweht – ich drücke Dir die Daumen!
      Liebe Grüße,
      Doris

  4. Frost? Hier am Ammersee noch nicht. Meine Kapizinerkresse grünt und blüht noch eifrig und öffnet sogar neue Blüten. Allerdings wächst sie auch relativ geschützt auf der im Dach eingelassenen Terrasse. Da ist es vermutlich ein paar Grad wärmer als im Garten …

    • Hallo Renate,
      ja, das kann gut sein, dass es bei Dir auf der Dachterrasse noch wärmer ist. Meine Kapuzinerkresse hatte auf jeden Fall einen Schlag weg, die hing schlapp in den Seilen. Eine habe ich noch, die ist ein bisschen geschützt im unbedeckten Frühbeetkasten. Da kann ich noch ein wenig genießen.
      Viele Grüße,
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s