Farbwechsel zum Endspurt

Der Herbst hält unübersehbar Einzug, auch beim Achtsamkeitsbaum. Die Blätter der Schwarnuss verfärben sich augenscheinlich schneller als die der Walnussbäume in der Nähe und seit ein paar Tagen fällt mir die Gelbfärbung auf.  Ich bin gespannt, wie es im Jahresendspurt weitergeht.Schwarznuss_Blatter_02_102017Die Nüsse haben noch einmal zugelegt und sind inzwischen so groß wie kleine Äpfel. Sie sehen beim flüchtigen Hinsehen auch so ähnlich aus. Die Fruchthüllen sind nicht mehr so pelzig wie noch im September, sondern viel glatter. Sie duften immer noch ein bisschen nach Zitrone.Schwarznuss_Frucht_01_102017Gegen einen blauen Himmel sieht die grün-gelbe Komposition recht hübsch aus und wiegt mich noch in Sicherheit, dass es ja doch noch nicht soooo herbstlich ist.Schwarznuss_Blatter_01_102017Aber der Nebel und die kalten Regenfälle der letzten Tage lassen keinen Zweifel zu – der Herbst ist da. Wie immer mischt sich ein kleines bisschen Trauer in die Freude über bunte Ahornblätter und schöne Nebelmorgenstimmungen. Typisch Übergangsphase.Schwarznuss_Krone_01_102017Morgen früh schaue ich wieder bei der Schwarznuss vorbei und gucke, was sich verändert hat.

Advertisements

11 Kommentare zu “Farbwechsel zum Endspurt

  1. Hallo Doris
    Wunderschöne Fotos. Die Nüsse sind ja riesig. Letztes Jahr habe ich kleinere Schwarznüsse gefunden, der Baum ist erst ca. 15 Jahre alt. Du musst eine Nuss in Scheiben sägen (oder lassen 🙂 ) Das sieht so toll aus.

    Gruß Claudia

    • Hallo Claudia,
      ja, die Nüsse sind riesig, das ist echt irre! Ich weiß nicht, wie alt der Baum ist – ich schötze um die 20 Jahre? Vielleicht kann ich den Grundbesitzer mal fragen, das wäre interessant zu wissen. Mal schauen, ob ich meinen GöGa zum Sägen animieren kann. Allein schaffe ich das eher nicht, glaube ich. 😉
      Viele Grüße,
      Doris

  2. So fein gesehen und bebildert. Es ist auch mir eine Freude geworden, an dieselben Stellen regelmäßig zu schauen, so faszinierend die Veränderungen, ihre Langsamkeit oder ihr Tempo, jenachdem… Lieben Gruß Ghislana

    • Hallo Ghislana,
      Mirjams Achtsamkeitsaktion hat mich erst so richtig drauf gebracht, aber es wirklich eine schöne Sache, einen Baum übers Jahr zu begleiten. Er hat sich in den letzten Tagen schon wieder weiter verändert. Momentan geht es mit Riesenschritten, das macht mich ein bisschen wehmütig.
      Liebe Grüße!
      Doris

  3. Auch am Ammersee wird das Lauf gelb und rot. Ich liebe diese Jahreszeit, obwohl sie den Winter ankündigt, und den kann ich nicht besonders gut leiden. Obwohl es hübsch aussieht, wenn der Schnee leise rieselt …
    Bin übrigens gespannt, was du mit den Schwarznüssen anfangen wirst.
    Lieber Gruß – Renate

    • Hallo Renate,
      heute ist das Wetter nicht besonders freundlich; bei Dir am Ammersee vermutlich auch nicht. Das mag ich am Herbst nicht so besonders, aber die bunten Farben schon. Ich sammele immer wieder ein paar Schwarznüsse auf, habe aber momentan keine Zeit für Experimente. Aber die Dinger halten sich ja!
      Viele Grüße,
      Doris

  4. Liebe Doris, vor kurzem besuchte ich einen tollen Park mit exotischen Bäumen und sah einen mit hübschem, gelbem Laub und Früchten, die zitrusartig rochen. Nahm die Frucht mit heim zum Recherchieren, und siehe da, es war Juglans nigra. Etwas peinlich, dass ich es nicht gleich wusste, aber an den Früchten hatte ich nie gerochen. Wenn ich noch Platz hätte, wäre die Schwarznuss ein ernster Kandidat. Ich wünsche dir frohe, goldene Herbsttage und nochmals danke für deine trostenden Worte zum Tod meiner Freundin. Alles Liebe xx

  5. Sehr schöne Bilder! Ich freue mich nun, nach mehreren Jahren in Asien, dieses Jahr endlich mal wieder die vielen bunten Blätter im Herbst zu sehen!
    Unsere Jahreszeiten sind schon sehr schön anzusehen. Da kann selbst die Sonne mit fast täglich immer rund 30 Grad nicht mithalten….

    LG
    Maria

    • Oh, wow, das Leben in Asien kann ich mir gar nicht so gut vorstellen, aber es ist bestimmt auch hochinteressant. Und so ganz anders! Ja, unsere Jahreszeiten sind immer wieder schön, wenn auch die Jahreszeiten als solches auch nicht mehr das sind, was sie mal waren.
      Liebe Grüße!
      Doris

  6. Ja, der Herbst ist da. Deine Schwarznuss ist echt deutlich früher dran als unsere Walnussbäume, die beginnen jetzt erst so langsam mit der Färbung. Die Früchte sehen total spannend aus. Die grüne Schale ist richtig dick oder sind die Nüsse auch größer? Ich halte zwar die ganze Zeit schon Ausschau nach einer Schwarznuss, aber bei uns kann ich irgendwie keine entdecken. Vielen Dank für deine spannenden Berichte!

    Liebe Grüße,
    Mirjam

    • Hallo Mirjam,
      die Schwarznuss ist schon kahl, es ist echt der Hammer. Das ging so schnell! Die Walnussbäume hier sind auch noch nicht so weit, da ist noch viel Laub drauf. Dafür hatten sie kaum Früchte. Die Schwarznuss hat getragen wie verrückt. Die Nüsse selbst sind nicht unbedingt größer als unsere Walnüsse, eher gleich groß, würde ich sagen. Die Schale außenrum, das Grüne also, das trägt unheimlich auf. Inzwischen haben viele von den Nüssen am Boden ihre grüne Hülle schon verloren, vermutlich, weil dauernd Leute oder Pferde drüber laufen. 😉
      Viele Grüße,
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s