Achtsam, jetzt aber flott

Nein, das ist keine Empfehlung, im Schweinsgalopp durch die Achtsamkeit zu rasen. Das wäre ja nun auch ein Widerspruch in sich. Nein, ich bemerke einfach nur, dass die Zeit rast, das Frühjahr voranschreitet und mein Achtsamkeitsbaum von Woche zu Woche grüner wird.

Neulich noch Schwarznuss im Schnee, aber da weiß ich gerade nicht, wo die Fotos sind. Jedenfalls, da war der Austrieb noch zaghaft und wurde durch die Kälte wohl einfach aufgehalten, aber im Gegensatz zu den Walnussbäumen im Ort hat der Frost der Schwarznuss nicht viel ausgemacht. Ein paar Tage später wurde die ganze Angelegenheit schon wesentlich grüner, wie man auf den Fotos erkennen kann, und die (männlichen?) Blüten kamen gleich mit dazu. Die Krone sah aber immer noch ziemlich kahl aus, da schimmerte noch viel blauer Himmel durch die Äste.

Letzte Woche dann wieder ein ganz anderes Bild: Die Schwarznuss ist im Frühling angekommen und hat es augenscheinlich eilig: Begrünung im Schweinsgalopp.

Black_Walnut_gesamt_0517

Zwischen den Fotos liegen ungefähr 9 Tage. Nach dem Kälteeinbruch schien der Baum erst mal in einer Art Schockstarre abzuwarten, ob es nicht doch noch einmal kalt wird. Da hat sich über Tage hinweg kaum etwas bewegt, zumindest nicht für das bloße Auge. Aber wie gesagt, erfroren war nichts – die Schwarnuss scheint hart im Nehmen zu sein.

Die Walnussbäume im Ort dagegen haben sichtlich gelitten und mussten weitestgehend noch einmal von vorne anfangen.

Black_Walnut_Walnuss_Vergleich_0517

Das Wimmelbild mit Nussbäumen zeigt ganz links außen „meine“ Schwarznuss und ganz rechts einen Walnussbaum. Gut, davon abgesehen, dass die Walnussblätter ohnehin dunkler sind, kann man aber einigermaßen gut erkennen, dass der Schwarznussaustrieb weiter gediehen ist. Vielleicht ist die Schwarznuss aufgrund der geographischen Herkunft nicht gar so kälteempfindlich.

Nüsse liegen auch noch rum. Vor einiger Zeit habe ich auch mal mitten im Dorf eine gefunden, wahrscheinlich von einer entnervten Krähe fallen- und liegengelassen. Diese hier ist zumindest einigermaßen geknackt.Schwarznuss_Schale_042017Wie heißt es doch so schön: Nur die Harten kommen in den Garten. Da ist was dran …

Advertisements

4 Kommentare zu “Achtsam, jetzt aber flott

  1. Hallo Doris

    Ich freu ich für dich, da hast du Glück mit deiner Schwarznuss. Unsere Walnuss hat das volle Frostprogramm abbekommen und treibt jetzt ganz zaghaft frische Blätter. Dieses Jahr gibt es keine Walnüsse 😦

    Ich liebe Wimmelbilder 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Ja, im Moment geht die Entwicklung in der Natur wirklich rasend schnell. Jedesmal, wenn man hinschaut, gibt es was neues oder hat sich was verändert. Also, mal flott achtsam sein 😉

    Die Schwarznuss scheint aus Nordamerika zu kommen. Ob da solche Kälteeinbrüche häufiger sind? Unsere armen Walnüsse scheint es ja jedenfalls alle ganz schön mitgenommen zu haben.

    Liebe Grüße,
    Mirjam

  3. Lustig, deine Beobachtung. Ich habe eine ähnliche: Im Nachbargarten wurde vergangenes Jahr ein Baum heftig beschnitten. Die ganze Krone weg! Vor ein paar Wochen dachte ich, der Baum hätte den Geist aufgegeben, weil er keinerlei Blättchen zeigte. Und was ist nun? Grün, grün, grün. Innerhalb von drei Wochen ist das Blattwerk förmlich aus sich heraus geschossen.

    • Die Natur hilft sich in aller Regel selber, das finde ich immer wieder faszinierend. Die Zierkirsche bei uns vorm Haus grünt in der zweiten Etage weiter. Die erste Etage ist dem Frost zum Opfer gefallen, da kommt wohl auch nichts mehr. Unsere Felsenbirne wurde letztes Jahr recht unsanft gestutzt, aber sie hat geblüht und trägt irre viele Früchte, so als wollte sie den Kahlschlag wettmachen. 😉 Liebe Grüße!
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s