Aus eins mach zwei

Jahrzehntelang habe ich eine Art Hassliebe zu Tulpen gepflegt. Boah, nee, so piefig und laaangweeeiiilig, noch dazu im frühen Frühjahr dermaßen inflationär in jedem Supermarkt am Eingang zu haben, nee, kein Like, mochte ich nicht. Ich werde älter. Oder so. Oder mein Geschmack hat sich einfach verändert. Oder so. Seitdem ich einen Garten habe und vor Jahren ein paar Tulpenzwiebeln gesetzt habe, freue ich mich aufs Tulpenfrühjahr. Und kaufe mir doch den einen oder anderen Strauß, einfach zur Gaudi und als Farbtupfer in der Hütte, wenn die Sonne sich mal wieder bitten lässt. Die Gartentulpen sind eine ganz andere Liga, meine jedenfalls, denn die Blütenkelche werden bei mindestens zwei Sorten mit der Zeit immer größer. Sowas habe ich vorher nie bewusst wahrgenommen, aber wie gesagt, es kann auch einfach an der Sorte liegen. Ich kaufe sowas fast nie gezielt, sondern habe die wahrscheinlich irgendwann mal irgendwo mitgenommen, weil mir die Farben gefallen haben. Meine Lieblingstulpe habe ich schon in einem älteren Tulpenpost gezeigt, aber die gelb-rote-orange Variante entwickelt sich zu einem heimlichen zweiten Liebling, denn da haben die Züchter augenscheinlich zwei Blumen in eine Zwiebel gepackt.

  • Stufe 1: Normale Tulpe (habe gerade kein Foto da, aber Ihr glaubt mir das hoffentlich aus so).
  • Stufe 2: Windradtulpe!

WindradtulpeDie Blüte sieht wie eine ganz andere Blume aus. Ich finde das toll. Da soll noch mal einer sagen, Tulpen wären piefig und langweilig. 😉

Advertisements

16 Kommentare zu “Aus eins mach zwei

  1. Die sieht wirklich toll aus, gar nicht so tulpig. Bei uns in den Weinbergen blühen jetzt an manchen Stellen die kleinen wilden Tulpen. Die finde ich nach wie vor am schönsten, ,aber vielleicht verändert sich mein Geschmack auch noch mit dem Alter 😉

    • Hihi, „tulpig“ finde ich gut. Ja, diese Tulpen sind wirklich wandelbar. Richtig wilde Tulpen habe ich noch nie gesehen, glaube ich. Das ist bestimmt ein toller Anblick.

  2. ich mag Tulpen sehr, leider sind bei uns von den vielen Zwiebeln, die vergangenes Frühjahr so wunderschön geblüht haben, dieses Jahr nur einige wiedergekommen. Ich weiß nicht warum. Aber im Herbst pflanze ich wieder welche !!!! Das Beste waren ja die Tulpen vergangene Woche im Keukenhof, das war einfach nur toll. Ich habe Dir ja nur ein paar Fotos geschickt, insgesamt habe ich dort über 200 Aufnahmen gemacht und schaue sie so gerne an. Liebe Grüße und eine nicht zu streßige Woche. Gottseidank ist sie ja kurz oder mußt Du Freitag nochmal arbeiten ???

    • Hallo Christiane,
      bei mir ist auch eine bestimmte Tulpensorte nicht mehr rausgekommen dieses Frühjahr. Mäuse? Ich muss mal ein ernstes Wort mit dem Kater reden. 😉 Die Fotos vom Keukenhof waren echt toll. Das muss unheimlich beeindruckend sein. Hast Du noch Platz auf der Speicherkarte? Ich habe vor vielen Jahren in den USA mal ein Osterglockenfeld gesehen, das war schon so unvorstellbar viel Gelb auf einem Fleck. Wie weit ist der Keukenhof von Euch weg?
      Liebe Grüße,
      Doris

      • ja, es war toll und ich hab noch Platz auf der Speicherkarte, ich habe dort zwar jede Menge Bilder gemacht, aber am Donnerstag waren wir in Remscheid bei der „Falknerei Bergisch Land“ und haben dort die Flugschau angesehen, da habe ich dann nochmal über 100 Bilder geschossen, es sind zwar nicht alle was geworden – Geier, Weißkopfadler oder Eule/Uhu im flug – das ist doch Sekundensache, aber sie sind teilweise sehr schön geworden. Ich maile Dir mal ein paar. Übrigens Keukenhof ist ca. 3 Std. mit dem Auto von uns weg, wir waren ja mit dem Reisebus dort und das dauert natürlich mit Pause etwas länger, aber es hat sich gelohnt. Liebe Grüße zu Euch und noch ein schönes sonniges Wochenende. Christiane & Co.

      • Hallo Christiane,
        auf die Greifvogelfotos freue ich mich schon. Als Falknerin in Warteposition 😉 interessiert mich sowas ja immer. Ach so, Ihr wart per Reisebus unterwegs. Das ist auch nicht verkehrt, bestimmt doch entspannender als mit dem Auto.
        Schönen Sonntag noch und liebe Grüße!
        Doris

  3. Hängt es vielleicht mit der Größe der Zwiebel zusammen? Die Zwiebeln werden doch jeh älter sie werden auch größer und dann eventuell die Blüten auch ?? Im Vergleich zum tränenden Herz erkennt man deineRiesen- Windradtulpe. Mein Mann ist bei uns der Tulpenliebhaber und ich freu mich im Frühjahr immer sehr über die leuchtenden Gesellen. Ich muss auch mal meine versch. Tulpenarten fotografieren.
    LG Claudia

    • Ich weiß nicht genau, ob es mit der Zwiebelgröße zu tun hat. Möglich. Die Tulpen aus dem Supermarkt sind jedenfalls in aller Regel viel, viel kleiner und die Blüten wachsen auch in der Vase nicht mehr so nach.

  4. Die Auswahl an Tulpenzwiebeln ist so unglaublich groß, das kann nicht langweilig sein. Und dass die Gartentulpen etwas ganz anderes sind als die Supermarktstangerln, hab ich in meinem letzten Tulpenbeitrag auch schon festgestellt. Schön auch das Tränende Herz im Hintergrund! LG Gaby

    • Ich habe Deinen Tulpenpost gelesen, Gaby, und der hat mich dazu angeregt, meine Tulpen noch mal näher anzuschauen. 🙂 Die „Supermarktstangerl“ sind wirklich ein trauriger Abklatsch, jedenfalls meistens. Bei mir werden immer schon gleich die Blätter so gelb bzw. ganz komisch hellgrün.
      Das Tränende Herz ist ein Gartenaufräumgeschenk meiner ehemaligen Nachbarin. Der Frost und der Schnee haben ihm zu schaffen gemacht, deshalb habe ich die angeknickten Stängel abgeschnitten und in die Vase gestellt.
      Liebe Grüße,
      Doris

      • Der Übergang von frühblühenden und spätblühenden Tulpen lässt sich in diesen Tagen übrigens im Botanischen Garten München bewundern. Ein Besuch soll sich, wie ich gehört habe, wirklich lohnen. Vielleicht schaffe ich es morgen nach der (Muttertags-)Arbeit, mir das anzusehen. Einen schönen Sonntag, vielleicht sogar mit Frühstück im Bett? 🙂 LG Gaby

      • Hallo Gaby,
        ich habe auch gelesen, dass der Botanische Garten zur Zeit eine Schau sein soll. Ehrlich gesagt war ich noch nie dort, dabei lebe ich seit über 20 Jahren in MUC und Umgebung. Aber wahrscheinlich ist das immer so – die Sehenswürdigkeiten in der direkten Umgebung schaut man sich nur an, wenn Besuch kommt. 😉 Mit Frühstück im Bett war nix. Unser Junghund wollte um viertel vor sechs Gassigehen, da war die Nacht dann vorbei. 😉
        Schönen Muttertagssonntag und viel Spaß im Botanischen Garten, jetzt oder später!
        Doris

      • Den Ausflug in die Botanik hab ich leider auch noch nicht geschafft, war nach dem Muttertags-Geschäft einfach zu k.o. aber das kann ja noch werden… Grüße an den Junghund 🙂

      • An Muttertag war bestimmt die sprichwörtliche Hölle los. Aber die Botanik läuft ja zum Glück nicht davon. Grüße sind ausgerichtet, vielen Dank. 😉

  5. Ich mochte Tulpen schon immer. Neben Flieder waren sie meine Geburtstagsblumen, früher. Denn heute sind sie ja längst verblüht, wenn mein Geburtstag endlich ran ist. Am liebsten mag ich die kleinen wilden und die roten ;-). Lieben Gruß Ghislana

    • Mittlerweile beneide ich manchmal die Frühjahrs- und Sommergeburtstagskinder. Da gibt es einfach schönere Blumen als im November. 😉 Flieder liebe ich auch, am liebsten in Lila. In unserem Garten ist auch einer, zwar ein weißer, aber auch das ist schon schön. Der Duft ist einfach Frühling pur. Ich hatte auch kleine wilde Tulpen bzw. so eine Wildtulpenart im Garten, aber die sind dieses Jahr überhaupt nicht erschienen. Dabei sind das sonst immer die ersten gewesen. Komisch. Aber dafür halten die großen Tulpen sehr gut aus und blühen schon recht lange.
      Liebe Grüße,
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s