Inspirationsquelle Supermarkt

Schnupfen, Husten und einen Schädel, der manchmal kaum durch die Tür zu passen scheint. Da hat er zugeschlagen, der Herbstanfang, und gleich mal einen Infekt abgeladen. Hoffentlich habe ich dann den Rest des Winters Ruhe. Jedenfalls stand ich neulich mit ziemlicher Mattscheibe vor diesem Aufsteller im Supermarkt, in dem es einen „Ingwer-Salbei-Trunk“ gab, neben diversen anderen guten Sachen. Die Hand hatte schon fast zugegriffen, als mir einfiel, dass wir schließlich selber noch jede Menge Salbei im Garten haben. „Kann man ja selber machen!“, zuckte es durch das Nebelhirn, und die Hand wanderte mit dem Rest des Körpers in Richtung Ingwerknollen. Die nämlich haben wir definitiv nicht daheim im Garten.

Ingwer_Salbei Salbeitee pur ist nicht so mein Ding, aber versetzt mit der pfeffrigen Ingwernote schmeckt mir der Tee richtig gut. Was man nicht alles selber machen kann, wenn man nur die richtige Inspiration zur rechten Zeit bekommt.

Advertisements

11 Kommentare zu “Inspirationsquelle Supermarkt

    • Hallo Florian,
      danke für die Genesungswünsche, das Schlimmste ist vorbei. Käsepappel schmeckt total gut, mag ich auch gern. Durchmischen ist eine gute Technik, weil man auch auf die Dauer nur eine einzige Sorte schnell satt hat. Also, ich jedenfalls. 😉
      Viele Grüße,
      Doris

  1. Ingwertee ist auch unsere Geheimwaffe. Wenn mit Salbei, dann muss noch ein guter Schuss Zitronensaft dazu. Schmeckt gleich noch besser. Gute Besserung und liebe Grüsse.

    • Hallo Gaby, danke für den Tipp mit dem Zitronensaft, das probiere ich bei nächster Gelegenheit aus. Wenn das so weitergeht, werde ich noch ein Salbeitee-Fan. 😉 Ich liebe Salbei im Essen, aber pur als Tee … packe ich irgendwie nicht.
      Liebe Grüße,
      Doris

      • …nee, Salbeitee pur taugt höchstens zum Gurgeln. Aber zum Kochen verwende ich ihn auch sehr gerne, allerdings eher in der Sommerküche.
        Liebe Grüße, Gaby

      • Hihi, das stimmt irgendwie … Salbeitee ist echt gewöhnungsbedürftig. Aber das Geheimnis liegt wohl einfach darin, verschiedene Sachen zu mischen. Damit kann man so manche strenge Note gut überspielen.

  2. Ich habe neulich ein paar Wochen lang jeden Tag einen Becher Salbeitee (aus frischen Blättern) getrunken. Danach waren meine Cholesterinwerte phantastisch! Die Leberwerte ebenfalls. Ich sehe da einen Zusammenhang …

    • Hallo Renate,
      aha, das ist ja wirklich interessant. Hast Du das einfach so gemacht oder hattest Du so eine Eingebung? 😉 Gehört habe ich von so einem Zusammenhang noch nie, aber möglich wäre es. Muss ich mal recherchieren.
      Liebe Grüße!
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s