Verirrtes Knallrot

Waldklatschmohn

Irgendwie fehl am Platz, weil mitten im Wald, fiel mir neulich dieser Klatschmohn auf. Ich wundere mich jedes Mal, wenn ich an der Stelle vorbeikomme. Knallrot im Wald – gibt es das sonst überhaupt? Mir fällt gerade beim besten Willen keine Waldpflanze in dieser Farbe ein. Wie hat es den Feldrandbewohner wohl dort hin verschlagen?

Advertisements

Hütchenspiele

Jeder Hut ein Treffer! Je größer der Hut, desto größer der Gewinn!

HuetchenspieleMein kleiner Garten sieht zur Zeit aus wie eine Hütchenspielbude auf dem Jahrmarkt… Schneckenkrägen sind so gut wie gar nicht mehr zu kriegen, auf dem Lande schon dreimal nicht, und in der benötigten Größe sowieso nicht. Es nutzt ja nichts, wenn die Schnecken bequem über die überhängenden Zucchiniblätter mitten ins Fressparadies spazieren können. Also was tun, nachdem es immer weiter regnet und die Schnecken wie auf Wasserrutschen direkt ins Beet schlittern können? Auch mein provisorisches Hochbeet bleibt nicht verschont, denn bei Regenwetter ist die Sippschaft unaufhaltsam in allen Richtungen unterwegs. Da muss man doch irgendwas machen können! Der Geistesblitz: Plastikbecher oder bei entsprechender Größe einen Eimer über die grünen Schutzbefohlenen und schon heißt es: „Wir müssen leider draußen bleiben!“ Das funktioniert ganz gut und schützt vor gefräßigem Besuch und kühlen Nachttemperaturen. Demnächst soll der Sommer ja zurückkehren. Also, angeblich, zumindest.