Wo bleibt die Frühjahrsmotivation?

Irgendwas ist aber auch immer. Zu viel Grau, zu viel Sonne, zu viel Winter, zu viel Frühling. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe gerade einen Motivationshänger. Nicht nur im Blog, sondern überhaupt. Vielleicht habe ich auch schlicht und ergreifend nur zu viele andere Dinge, die erledigt werden wollen und dabei Zeit und Energie fressen. Möglich. Heute war ich ein bisschen im Wald, wo noch erstaunlich viel Schnee lag und der Wind ziemlich kalt um die Bäume zog. Geblüht hat da noch nix, viel frisches Grün habe ich auch noch nicht gesehen. Übergangsphasen sind manchmal doof, wahrscheinlich deshalb auch der Hänger. Aber das wird schon wieder. Morgen früh gehe ich gleich als Erstes in den Garten, Tasse Kaffee in der Hand, und schaue nach neuen kleinen Farbbomben im Beet und im Rasen. Das macht Spaß und hebt die Laune. 🙂

Krokus

Advertisements

10 Kommentare zu “Wo bleibt die Frühjahrsmotivation?

  1. Tröste Dich Doris, ich hab auch keine.
    Hier ist es meistens grau, ab und an mal
    ein Tag mit Sonne dazwischen, so macht
    Frühling keinen Spaß 😦
    Aber feine Blümchen hast Du im Garten 😀
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    【ツ】Knipsa

    • Hi Knipsa,
      schön, dass mich jemand versteht. 🙂 Heute nachmittag ging es wieder besser. Dieses Hin und Her mag ich nicht so gern und die Umstellung insgesamt fällt mir jedes Jahr ein wenig schwer, obwohl ich den Winter eigentlich satt habe. Seltsam. Das Blümchenbild war extra für Dich, damit Du Krokusse siehst. 😉
      Liebe Grüße!
      Doris

  2. Liebe Doris,
    vorigen Sonntag war bei uns total der Frühling, wir hatten 20 °C und sind dann über Zons, mit der Fähre rüber nach Dormagen in den Wildpark Tannenbusch gefahren. Das hatte ich im Internet auf der Seite der NRW Stiftung entdeckt und wir sind schon so oft dran vorbeigekommen auf dem Weg nach Kloster Knechtsteden und Rommerskirchen, wo Horst Lichter seine Oldiethek hatte. Aber im Wildpark waren wir noch nie. Es hat sich gelohnt und wir haben die Sonne mit ganz vielen anderen genossen. Zumal in Zons die Wartezeit um auf die Fähre zu kommen doch über eine halbe Stunde gedauert hat. Aber mit dem herrlichen Sonnenschein und lustigen Begebenheiten (rechts fahren die Autos zur Fähre und links kommen die Wagen und Fußgänger, Radfahrer von der Fähre – aber ein älteres Ehepaar, dickes Auto; meinte sie wollten doch garnicht zur Fähre sondern zu einem der beiden Lokale und fuhr an der Schlange auf der Spur der entgegenkommenden einfach vorbei, was natürlich nicht mit Erfolg gekrönt war, sondern ihnen Geschimpfe und Gehupe und einen dicken Stau der Autos einbrachte, die Richtung Benrath wollten. Letztendlich haben sie es geschafft sich wieder in die Reihe der Wartenden einzureihen, mit dem Ergebnis das sie an den Restaurants wenden mußten, da dort absolut keine freien Parkplätze waren ) das hat uns die Wartezeit natürlich mit viel Freude (wer den Schaden hat…..) überbrückt und wir haben die letzten Tage oft noch über den Ausspruch …. wir wollen doch garnicht auf die Fähre… gelacht. Dafür haben wir heute absolutes Bäh-Wetter, kühl und nieselig. Der Wetterbericht verspricht aber für die nächsten Tage wieder Wärme und Sonne. Im Garten blühen die Krokusse und die Sträucher haben schon dicke Knospen und ich möchte doch gerne Hornveilchen pflanzen, die ich am Donnerstag gekauft habe. Dienstag kommt dann auch noch der Möbelwagen und bringt endlich unser heißersehntes neues Schlafzimmer und die ganze Kürmelei im Haus hat dann ein Ende. Trotzdem sende ich Dir, Günter und Minnie ganz viele sonnige Grüße und wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
    Deine Christiane mit Günter und Lady und Maxel.

    • Hallo Christiane,
      alles neu macht der … März! Da ist ja was los bei Euch. So eine Veränderung tut richtig gut. Ich habe in den letzten Tagen Klamotten und anderes Zeug aussortiert. Es ist einfach ein gutes Gefühl, wenn man ein bisschen weniger Ballast um sich rum hat. Die Story vom Ausflug hat mich amüsiert. Ob das Ehepaar inzwischen auch so herzlich drüber lachen kann? Hoffentlich! Ja, wenn die Sonne da ist, sind die Menschenmassen gleich wieder unterwegs. Ich war heute noch mal kurz im Wald und da kam mir eine kleine Kutsche mit einem Shetlandpony entgegen. Von weitem sah es aus, als hätten die einen Hund eingespannt! Und tatsächlich war mitlaufende Hund auch nur wenig kleiner als das Shettie, das sich übrigens mächtig ins Zeug gelegt und Gas gegeben hat. So klein und so „oho“, ich war wirklich beeindruckt.
      Sonnige Frühlingsgrüße an Euch und die Fellnasen!

      • das war aber bestimmt ein hübscher Anblick mit der Kutsche. Ich mag die kleinen Pferde sehr gerne. In Dormagen habe ich auf einer Weide – leider konnten wir nicht anhalten – eine große Herde Esel gesehen, das nächste Mal muß ich da unbedingt näher schauen, ich liebe Esel.
        Ja und aussortiert habe ich auch heftig. Es sind inzwischen schon vier Säcke für das DRK geworden und es kommt bestimmt noch was dazu. Oh ich hasse solche Aktionen, aber am Dienstag abend geht es mir dann bestimmt besser. Liebe Grüße von Christiane

    • Ganz genau, es sieht wärmer aus als es ist. Das hat mir meine Mutter als Kind immer gesagt und ich habe es nie geglaubt. Daran muss ich oft denken, wenn ich dann frierend draußen bin. 😉 Ja, das ist eine Stockrose, in deren Mitte die Krokusse blühen. Die sät sich zuverlässig jedes Jahr von selber wieder aus.

  3. Liebe Doris,

    tröste Dich: Mir geht es ganz genauso! Irgendwie komme ich dieses Jahr gar nicht so richtig in Gang. Mein Balkon ist immer noch nicht aufgeräumt – eben weil immer „irgendwas“ ist. Meistens Wetter. 😉
    Immerhin habe ich die ersten Samen in die Anzuchterde gepackt. Und seit sich das erste Pflänzchen blicken lässt, geht es wieder ein bisschen besser. Hab Geduld! Mit der Natur, aber vor allem mit Dir. Das wird schon. 🙂

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Hallo Mel,
      danke für Deine lieben Worte. Ja, „irgendwas“ ist immer – entweder Wetter oder Arbeit. 😉 Heute war es mal wieder Letzteres bei mir, aber so ist das Leben nun mal. Ein bisschen Frühjahrsmotivation hat mich auch schon wieder gepackt. Die kleinen Chilipflanzen reißen es aus, dann mal ein schöner Tulpenstrauß, ein paar Huflattichblüten am Weg … Es wird! 🙂
      Ich wünsche Dir alles Liebe und einen baldigen Motivationsschub verbunden mit der nötigen Zeit dafür.

      Viele Grüße,
      Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s