Schneerauschen

Schneerauschen_01Vielleicht liegt es ja daran, dass ich irgendwie Urlaub brauchen könnte. Ganz oft, wenn ich momentan beim Spazierengehen oder Autofahren ganz genau hinsehe, sehe ich Meere aus Schnee und höre dazu das Rauschen der wogenden Wellen. Wenn dann noch die Sonne auf die Schneewellen glitzert, ist die Illusion beinahe perfekt.

Dabei mischt sich ein paar Tagen ein noch süßerer Klang zum Schneerauschen hinzu. Der macht „Tropf, Tropf, Platsch, Tropf“. Jetzt habe ich aber wirklich Februarhoffnung und habe deshalb endlich mal Chilis angesät.

Advertisements

8 Kommentare zu “Schneerauschen

    • Aber hallo … die Finger waren so kalt, dass ich diverse Tage nicht tippen konnte. 😉 Nein, die Chilis habe ich natürlich im Zimmer angesät. Und di sind auch schon aufgegangen! 🙂

  1. hier ist der schnee weg…, zz. jedenfalls, aber die frostigen nächte zeigen auch den zwitschernden vögeln – der winter muss noch nicht vorbei sein, aber er könnte 😉 liebe sonntagsgrüße – ghislana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s