Grüne Vorfreude mit der scharfen Wundertüte

LebensbaumDraußen ist es wäääh, ungemütlich, nass und kalt. Der Kater pennt den ganzen Tag und steht eigentlich nur fürs Geschäft, aber vor allem zum Fressen auf. Katze müsste man sein! Ich hocke am Schreibtisch und stehe nur auf für die obligatorische nächste Tasse Kaffee und um dem Kater zu erklären, dass er wohl zum Weichei mutiert sei, was ihn aber überhaupt nicht juckt. Was macht man nun an einem solchen Tag zur Aufmunterung? Ich schicke einfach mal die Gedanken in den Frühling und überlege, wann ich mit der Tomatenaussaat beginnen kann. Weil, Tomaten und sonstige leckere Sachen habe ich ja wirklich genug, dank meiner Wundertüte aus der Samenrotation 2014.

Seht selbst (nur stand leider nicht immer genau dabei, wer die Samen so liebevoll eingetütet hat):

  • Kapuzinerkresse von Kistengrün
  • nochmal selbstgeerntete Kapuzinerkresse
  • Blumenmix von United Flowers of Cologne
  • Tomate San Marzano von Der Balkonacker
  • Aubergine von Der Balkongarten
  • Kardy (Spanische Artischocke) von Zurück im Leben
  • Yucca baccata
  • Kreuzkümmel
  • Dill
  • Chili (klein, gelb)
  • Minipaprika (klein und süß)
  • Die wilde 13 (braune, milde Paprika, die nach unten eine Schlumpfmütze bildet) von Jenny
  • Black Cherry Cocktailtomate
  • Tomate Sweet Million

Und als Zuckerl obendrauf hat mir Sabine von Garten – Träume und Räume auch noch Saatgut vom Brandkraut (Phlomis russeliana) und vom Schopfsalbei (Salvis viridis) geschickt. Wow. Mein Garten wird zu klein, ich merke das schon … da muss bald wieder ein Rasenstück dran glauben! 😉

Ich bin ja kein großer Gartenplaner, so tief im Herzen … ich versuche es immer wieder, ganz toll organisiert zu sein, aber ab Juni übernimmt dann doch das Gartenchaos und ich lasse der Natur mehr oder weniger ihren Lauf. Die Schnecken sollten allerdings lieber die Umgehungsstraße wählen. Jedenfalls warte ich jetzt drauf, dass die Tage einen Tick heller und länger werden, damit die ersten Tomaten- und Chilisamen ins Fensterbankgewächshaus wandern können. Diesen Tatendrang werde ich wie jedes Jahr verfluchen, sobald es im Zimmer immer dunkler wird wegen des Dschungels auf der Fensterbank, macht aber nix – der Gärtnerstolz, der mich jedes Jahr bei der ersten reifen Tomate fast platzen lässt, macht das alles wieder wett. Garantiert.

Advertisements

12 Kommentare zu “Grüne Vorfreude mit der scharfen Wundertüte

  1. Hallo Doris, da hast Du ja für dieses Jahr wieder viel vor. Toi,toi,toi.
    Ich habe übrigens von Renate Bärlauchsamen bekommen und da das Frostkeimer sind wurden sie vergangene Woche in der Erde versteckt. Jetzt liegt dick Schnee drauf – es hat heute von 9.00 bis ca. 14.30h ziemlich geschneit, jetzt ist es sternenklar und morgen soll es nochmal schneien.
    Liebe Grüße und ich bin gespannt auf Deine Berichte vom Dschungel.

    • Hallo Christiane, bei uns hat es letzte Nacht geschneit, es ist wieder alles weiß. Hoffentlich tut sich diese Nacht nicht mehr so viel, an Montagen ist auch ohne Schnee normalerweise schon genug Chaos. Bärlauchsamen sind ja auch toll. Dafür hätte ich vermutlich nicht den richtigen Platz, aber ich kenne jemanden, in deren Garten der Bärlauch nur so wuchert. Da darf ich bestimmt was pflücken, wenn denn die Zeit gekommen ist.
      Schönen Sonntagabend!
      Doris

    • Hi Christiane,
      interessant … das ist mir noch nie aufgefallen. Tja, weiß einer, wo man da irgendwas einstellen kann??? Sonst müsst Ihr weiter mehr oder weniger zeitlos glücklich sein bei mir. 😉
      Nachtrag: Ich glaube, ich habs gefunden und hoffe, dass die Uhrzeit jetzt stimmt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Doris

  2. Hallo Doris,
    wünsche Dir weiterhin einen faulen Sonntag 😀
    Und viel Spaß beim Tomatensäen, da hören
    sich ja einige ganz interessant an 🙂
    Liebe Grüße von der
    【ツ】Knipsa, bei der heute mal wieder die Sonne lacht 😀
    10:58 😉

    • Hallo Knipsa,
      ja, da sind ein paar interessante Sorten dabei. Ich bin gespannt, was draus wird. Eigentlich denke ich jedes Jahr wieder, wieso tue ich mir das überhaupt an, aber dann kann ich es doch wieder nicht lassen. Macht der Gewohnheit! Sonne ist bei uns gerade Mangelware, dafür macht der Schnee wieder alles ein wenig heller. Ist ja auch schon was. 😉

      Viele Grüße,
      Doris

    • Übrigens, mein Samstag war nicht faul. Ich habe gearbeitet. 🙂 Der Sonntag war da jetzt schon fauler … da habe ich eigentlich hauptsächlich Kuchen gegessen. 😀

  3. Ich kann Deine Gedanken sehr gut nachvollziehen! Sobald die Sonne nur kurz durch die graue Wolkendecke bricht, würde ich am liebsten loslegen. 🙂 Gleichzeitig kann ich mich gar nicht aufraffen, was die Planung angeht… Mal sehen, ob das gut geht in diesem Jahr. 😉
    Liebe Grüße
    Mel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s