Hattu Möhrchen?

Wie heißen die Dinger denn bei Euch landläufig so: Möhre, Mohrrübe, Karotte, Rübli, gelbe Rübe? Wenn man in einem oberbayerischen Gemüseladen ein Pfund Karotten bestellt, hat man je nach Landstrich und Laune des Verkaufspersonals unter Umständen schon verloren: Oje, a Preiss, das geht ja gar nicht. „Des hoaßt Gelbe Ruam, Karotten ham mia fei ned!“ Jo, dann weiß man das auch. Sprachenlernen auf die harte Tour führt manchmal zum schnelleren Erfolg. Häschenwitze mit „Hattu Gelbe Ruam“ funktionieren nur leider überhaupt nicht, das passt einfach nicht zusammen. Seien wir doch mal ehrlich – jeder liebte damals die Häschenwitze, über alle Bundeslandgrenzen hinweg. Auch die Bayern, da bin ich sicher. Möhrchen waren plötzlich in jedem Dialekt gesellschaftsfähig. Vielleicht waren die Häschenwitze ja sogar der Anfang vom Ende … wo einen doch heutzutage so manche bayerische Kassiererin oder Bedienung mit einem herzhaften „Tschüss“ verabschiedet. Aber ich schweife ab, zurück zum Thema.

Beim Fotografieren einer anderen Pflanze hatte sich eine Wilde Möhre aufs Foto geschmuggelt. Das da in der Mitte sieht aus wie ein Käfer, ist aber die charakteristische dunkle Lockblüte, die Insekten vorgaukeln soll: „Hey, hier schmeckt’s gut, komm doch mal her!“ Das ist Daucus carota.Wilde_Moehre_BlueteVereinzelt sieht man die weißen Doldenblüten jetzt noch am Straßenrand oder auf mageren Wiesen, doch die meisten haben sich schon zu dem typischen Nest zusammengerollt, das der Pflanze im Englischen unter anderem die Bezeichnung „Bird’s Nest“ eingebracht hat. Sieht ja auch echt aus wie ein kleines Vogelnest. Wilde_Moehre_verbluehtÜberhaupt hat man im angelsächsischen Raum eine andere Beziehung zu der wilden Verwandtschaft unserer Gartenmöhre als wir in Deutschland. Glaube ich jedenfalls. Oder kennt Ihr eine Braut, die sich Blüten der Wilden Möhre in den Brautstrauß hätte binden lassen? In den USA und England scheint das durchaus gängig zu sein, wie diese eindrucksvolle Bildergalerie beweist. „Queen Anne’s Lace“ klingt richtig elegant nach Spitzentüchlein und Rosenduft, da denkt doch kein Hochzeitsgast ein dezentes Möhrenaroma. Ich habe vor einiger Zeit auf einem anderen Blog über diese Vorliebe in der Brautfloristik gelesen und war fasziniert. Sieht echt schön aus und ist irgendwie außergewöhnlich. Ach ja, Wolle oder Seide kann man mit den Blüten der Wilden Möhre beige-gelblich färben. Ostereier vermutlich auch, aber die sind zur Blütezeit ja schon längst passé. 😉 Und klar, essbar ist das wilde Gemüse natürlich, insbesondere die Wurzel.

Apropos Gemüse – es gab es ja nicht nur Vegetarisches bei den Häschenwitzen. Kennt Ihr den noch? Geht das Häschen zum Metzger und fragt: „Hattu Eisbein?“ Antwortet der Metzger: „Ja, klar.“ –  „Oh, muttu warme Socken anziehen!“

Advertisements

8 Kommentare zu “Hattu Möhrchen?

  1. Hallo Doris,

    vielen Dank für diesen höchst informativen Artikel – und wieder sehr amüsant zu lesen. Ach, die Wilde Möhre. Ich freue mich immer, wenn ich sie unterwegs antreffe. Das mit der Lockblüte und dem Bird’s Nest wusste ich bis eben noch gar nicht. Ich finde, die Wilde Möhre ist eine schöne Pflanze. Ja, warum nicht in einem Brautstrauß. Die Beispiele in der Bildergalerie sind jedenfalls gelungen.
    Schön, dass es die Efeuwildnis gibt. Bin schon gespannt auf den nächsten Artikel.

    Viele Grüße
    Petra

  2. Hallo Petra,
    schön, dass Du wieder vorbeigeschaut hast. Heute war wieder eine Hummel an der Königskerze, eine ziemlich große sogar, aber bevor ich genauer schauen konnte, war sie schon wieder weg.
    Die Wilde Möhre ist wirklich hübsch, das vermutet man so gar nicht. Mir gefällt die Vorstellung, Wildkräuter in einen so wichtigen Blumenstrauß zu binden. Hat irgendwie was.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende (und den Hummeln noch ein bisschen Sonne … hier wird das Wetter gerade schlecht).

    Viele Grüße,
    Doris

  3. Hallo Doris
    Ich bekomme leider keine Nachricht mehr wenn du einen neuen Artikel schreibst 😦 .Jetzt habe ich aber viel zu lesen :).
    Bei uns heißt sie Gelberrübe. Das mit den Brautsträußen find ich ganz toll habe ich bisher noch nicht gewusst.
    Gruß Claudia

    • Hallo Claudia,
      ich habe das gleiche Problem mit dem Kräuterklatsch. Liegt das an irgendeiner Einstellung?! Vermutlich. Ich muss mal suchen. Ich klicke immer wieder zu Dir rüber zum Schauen, aber im Reader ist das natürlich einfacher und bequemer.

      Viele Grüße,
      Doris

  4. Da hätte ich was, was dazu passt:
    Fliegen zwei Möhrchen durch die Luft.
    Sagt die eine zur anderen:
    Pass auf, da vorn kommt ein Hubschrab schrab schrab schrab
    😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s