Wickelfruchtstrauß

Nachdem Martin uns hier neulich die Augen für die Fruchtstände des Mädesüß geöffnet hat, habe ich beim letzten Spaziergang genauer aufgepasst und nach Wickelfrüchten Ausschau gehalten.  🙂 Die Dinger sind ziemlich klein, machen in der Masse aber ordentlich was her und sind mitnichten nur einfach grün – da gibt es ganz tolle Farbschattierungen über Grün, Braun, Rötlich-Violett. Richtig dekorativ ist das und ein kleiner Farbklecks an den Wiesen, jetzt, wo es kaum noch Blüten gibt. Ein paar Stengel mussten mit, da konnte ich nicht dran vorbeigehen. Ich habe sie mit einem Blutweiderich, einem Pfaffenhütchenzweig und ein paar letzten Gartenblüten zu einem kleinen Herbststrauß kombiniert.
Image

Der Herbst ist noch jung …

Tarnkappentaktik

Was wird das denn, wenn es fertig ist?! Da hat sich doch über den Sommer zwischen Funkie und Pfingstrose ganz  heimlich, still und leise eine ziemlich große Blattrosette mit weichen, behaarten Blättern entwickelt. Das sieht nach einer zweijährigen Pflanze aus, die hier in Ruhe weiter wachsen möchte.Rosette_getarnt

Wie gut, dass ich so selten zum Unkrautjäten komme. Ich weiß zwar noch nicht ganz genau, was mir dann entgangen wäre, tippe (hoffe!) aber auf eine Königskerze. Meine Nachbarin hatte vor zwei Jahren auch eine, die von irgendwoher angeflogen war. Angesät habe ich die meiner Erinnerung nach nicht, also gar nicht so unwahrscheinlich.

Royaler Besuch in meinem Garten, das wäre eine Ehre. Vielleicht liege ich aber völlig falsch. Ich bin jedenfalls gespannt, was mir da nächstes Jahr blüht.Königskerze_Rosette