Knallgrüner Knoblauchduft – beinahe reloaded

Das Aroma reicht zwar nicht an das vom Bärlauch, aber die Blätter der Knoblauchsrauke haben beim Zerreiben auch einen leckeren Knoblauchduft. Martin hat die Alliaria officinalis vor ein paar Monaten schon hier im Wildkräuterblog beschrieben, und dank seinem schönen Foto habe ich sie neulich auch sofort erkannt. Eigentlich wollte ich ja ein Pesto machen, aber irgendwie ist mir dauernd die Zeit davongelaufen. Da hat es dann nur für gehackte Blätter und Blüten auf dem Butterbrot gereicht. Eine Spur „grüner“ und vielleicht herber als Bärlauch war diese Kostprobe, aber nicht schlecht. Wird wiederholt!

Das wäre mein Tipp für Euer nächstes Selbstversorger-Picknick. 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu “Knallgrüner Knoblauchduft – beinahe reloaded

  1. Hallo Doris
    Ich habe im Garten die Knoblauchrauke und sie wird sehr viel verwendet! Im Wildkräutersalat oder auch auf dem Butterbrot. Auch in der Kräuterbutter liebe ich die Rauke und man riecht danach nicht nach Knoblauch.
    Das Foto ist wie immer sehr gut, so erkennt man die Pflanze auch .
    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Ich habe mir auch vorgenommen, mir ein paar Pflänzchen in den Garten zu setzen. Mir ist die Knoblauchsrauke neulich auf dem Weg zum Ansitz „begegnet“. In der Kräuterbutter kann ich mir sie auch gut vorstellen. Ich habe den Eindruck, man muss sie sehr, sehr schnell verarbeiten, weil beim leichten Antrocknen schon das Aroma verschwindet. Ist das so oder bilde ich mir das nur ein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s